Über GeWiM


Hier findet man GeWiM: Ockershäuser Allee 17, a, b, 35037 Marburg, parallel zur Habichtstalgasse

Klicken Sie "Karte" an, wenn Sie den Weg zu GeWiM ablesen wollen, oder "Satellit", wenn Sie die Topographie und grüne Umgebung des Wohnprojektes in der Ockershäuser Allee 17, 17a, 17b interessiert. 

 


 

Die Häuser des GeWiM - Wohnprojekts Ockershäuser Allee 17, 17a, 17b

 

 

 

 

 

 

 

 

( Zum Vergrößern auf das Bild klicken; zurück mittels
Klick auf  x  unter dem vergr. Bild rechts unten )

 

 

 

 

Die Häuser Ockershäuser Allee 17, 17a, 17b von der anderen (=West-) Seite

 

 

Zukunftsweisendes und soziales Projekt:

·lebenszeitgerechte, familiengemäße, kinderfreundliche und behindertengerechte Wohnungen mit Gemeinschaftsflächen drinnen und draußen

·nachbarschaftliche Hilfe als Ergänzung
zu
professionellen Hilfen

·positiver Einfluss auf die Entwicklungen
im
Quartier

·soziale Verantwortung und Stabilität
über den
familiären Rahmen hinaus

·ökologische und energieeffiziente Bauweise

·Hausbewirtschaftung in gemeinschaftlicher Verantwortung

 

 

 

 Erstes Projekt: Ockershäuser Allee

 

Auf einem Grundstück von rund 2.000 qm an der Ockershäuser Allee haben Mitglieder des Vereins die Errichtung von drei Häusern mit 14 Wohnungen realisiert. Ein von einem gemeinnützigen Träger betriebenes Café wurde kürzlich eröffnet. Das Ziel dieses ersten Projekts ist es, eine Wohnanlage zu schaffen, in der Jung und Alt, Familien, Singles, Paare oder Wohngemeinschaften in einem sozialen und kommunikativen Kontext zusammen leben. Das Besondere an dem Projekt ist, dass die Gruppe nicht nur die Generationen zueinander bringen, sondern bewusst Menschen mit Behinderung, ob körperlich oder geis­tig, in die Gemeinschaft aktiv einbezie­hen möchte. Die für Behinderte aufge­bauten Betreuungs- und Unterstüt­zungsstruk­turen, die gegenseitigen Hil­fen und die kulturellen und sportlichen Angebote sind auch für andere Be­wohner attraktiv.
(Siehe auch
http://www.wohnprojekte-portal.de/index.php?id=109&uid=20127 )

 

 

 

 

Zur Baugeschichte

Über http://www.spectrum-marburg.de  können bzw. konnten*) Sie im Abschnitt "Betreutes Wohnen" / "Nachbarschaftliches Wohnprojekt" auf der Webseite des GeWiM-Kooperationspartners Spectrum e.V. aus dessen Sicht auch einiges zur Baugeschichte Ockershäuser Allee 17 a-c  nachlesen.
*)Hinweis 2014: Da auf der aktualisierten Webseite von Spectrum dieser Textteil nicht mehr vorhanden ist, ist er derzeit nur im Archiv zugänglich.  

 

  

 

Vorgesehenes nächstes Projekt ab 2011:

Beschreibung: "Eine GeWiM-Mitgliedergruppe von 11 Leuten hat die Gründung einer Genossenschaft vorbereitet. Mit der notwendigen Gruppenfindung, der Absicherung von hinreichend Eigenkapital, der Vorbereitung der Genossenschaftssatzung und Genossenschaftsgründung sowie der intensiven Suche nach einem zentral in der Stadt gelegenen Grundstück.

Damit soll ergänzend zu den drei bisherigen Häusern in der Ockershäuser Allee 17 ein "Modul 60+" insbesondere für ältere, aktive Menschen realisiert werden. Die Gruppe "Sowiso-Marburg" - solidarisch wohnen und leben, individuell & sozial - sieht sich im Rahmen von GeWiM handeln und dem GeWiM-Gesamtkonzept des Mehrgenenerationen-Wohnens und der Quartierseinbindung verpflichtet.


Da diese Baugruppe, die möglichst ebenfalls in Ockershausen bzw. nahe der Stadtmitte bauen oder evtl. auch einen größeren Altbau umbauen möchte, bisher leider noch kein geeignetes Grundstück gefunden hat, öffnet sich Sowiso-Marburg zunächst für weitere Interessenten erst wieder, wenn "handfest" ein geeignetes Gelände vorhanden und der (Um-)Baubeginn absehbar ist.
Dann allerdings wäre das Bauvorhaben bei hinreichender Grundstücksgröße sogar auf etwa drei Dutzend Bewohner zu erweitern; offen nicht nur für Personen 60+ sondern auch für andere Bewohnergruppen (Alleinerziehende, junge Familien etc.)

 

Sowiso-Marburg interessieren engagierte Nutzer. Die "Kerngruppe" sorgt für den notwendigen "Grundstock".

Die Genossenschaft soll Beteiligung auch mit wenig Privatvermögen ermöglichen."

_____

 

Aktueller Stand Ende 2014: Die "SoWISo - Modul 60+ - Akiven" haben nach 4-jähriger intensiver - leider vegeblicher - Grundstückssuche im Stadtzentrum ihre Bemühungen aus Lebenszeitgründen beendet. Es wurden -hilfsweise- persönliche Wohnlösungen im Freundesverbund,  z.T. eng beieinander aber doch "etwas verteilt in der Innenstadt" realisiert. - Viele Erfahrungen sind zwar gewonnen; eine kommunale Chance für ein innerstädtisches "GeWiM-Projekt" mit einer "kleinen Genossenschaft", die auch weniger zahlungskräftige Mitbewohner aufnehmen wollte, ist jedoch leider vertan. Sie war in der vergangen 5-Jahres-Phase wegen fehlender Grundstückschancen für ein ergänzendes GeWiM-Wohnprojekt (noch?) nicht möglich.

- Es bleibt zu hoffen, dass sich mit dem Ende 2015 beschlossenen Wohnraumversorgungs-konzept der Stadt zukünftig Grundstücks-Chancen für neue andere (Genossenschafts-) Gruppen ergeben, die den demografischen Anforderungen gerecht werden möchten.

Blick in die Tiefgarage des GeWiM - Wohnprojekts Ockershäuser Allee 17
Blick in die Tiefgarage des GeWiM - Wohnprojekts Ockershäuser Allee 17



Wenn Sie hier klicken, finden Sie die

Satzung des Vereins Gemeinschaftlich Wohnen in Marburg
(GeWiM e.V.)

2012 fand für das GeWiM-Wohnpro

jekt Ockershäuser Allee 17, 17a, 17b  das Eröffnungsfest statt, verbunden mit der Plakatausstellung des fgw - Forum Gemeinschaftliches Wohnen.

 

Das Sommerfest 2014 wurde mit viel Spaß am 19. Juli durchgeführt.

 

Am 5. Juli 2015 gings wieder rund.

 

Am 9. September 2016 fühlten sich
trotz etwas Regen nicht nur die Hüpf-
Burg-Kinder richtig gut bei ihrem Ge-

meinschafts-Fest, Nachbarn einbezogen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Weiter zur Kontakt-Seite über Sitemap oder Kopfzeile)